NoPegida

Jap. Heute ist wieder Montag. Oder auch: Der Arschlochtag unter den Tagen. Und der ist nicht nur ein Arschloch, weil wir wieder früh aufstehen müssen und nach dem wie immer viel zu kurzem Wochenende ackern müssen – nein – der ist auch ein Arschloch, weil die Spinner von Pegida sich ganz unbedingt diesen Tag aussuchen mussten, um ihre sinnlosen Demos immer und immer wieder abzuhalten. Das nervt. Und zwar ziemlich. Wenn man alleine die Anfänge dieser bescheuerten Demos bedenkt, dann platzt mir jedes Mal der Kragen. Mittlerweile gehen diese uninformierten Spinner schon seit Mitte Dezember auf die Straße. Angefangen hat alles in Dresden. Da haben sie besonders dolle Angst vor der angeblichen Islamisierung des Abendlandes. Wobei ich mich nebenbei gesagt auch frage, wer zur Hölle Dresden oder Deutschland oder wie auch immer vorher überhaupt Abendland genannt hat?! Wie auch immer... 

Dresden hat übrigens einen Ausländeranteil von knappen fünf Prozent. Da kann man schon mal Angst bekommen vor diesen angeblich so bösen Moslems. Nicht, dass die "irgendwann noch Weihnachten in einer Moschee feiern müssen", diese armen sächsischen Bürger. Unglaublich, aber wahr: Das war tatsächlich ein Zitat von einer Pegida-Demonstrantin in Dresden. Ihr merkt schon: Die Hellsten sind die nicht... Und genau deswegen macht mich das auch so wütend. 

Zum Glück macht das nicht nur mich, sondern auch tausende andere Menschen mindestens genauso wütend. Neben irgendwelchen verrückten Online-Petitionen zeigen zum Glück genau diese anderen Menschen auch wie wütend sie sind. Nämlich ziemlich wütend. Deswegen gibt es jetzt nicht mehr nur bekloppte Pegida-Demos, sondern auch die Gegendemonstrationen. Die #NoPegida. Und die wiederum find ich wirklich dufte. Um diese anderen Spinner loszuwerden und sich für die Rechte anderer genauso wertvoller Menschen einzusetzen. Und da reicht es nun mal nicht nur irgendeine Ach-so-hilfreiche-Petition zu unterschreiben. Da muss man auch mal seinen Arsch hochbekommen und die Fresse aufmachen. Und genau das haben wir letzten Montag gemacht. Und das werden wir auch heute wieder machen. So lange, bis diese rassistischen Arschlöcher gemerkt haben, dass ein buntes Deutschland eben doch viel besser ist. Weil wir 2015 haben und weil Moslems keine bösen Menschen sind, nur weil die eben an Allah und nicht an Gott oder sonstwen glauben. 

So. Das musste mal gesagt werden. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Und: Refugees Are Welcome.


Jetzt seid Ihr dran? Wie steht Ihr zu der ganzen Diskussion rund um Pegida?

Kommentare

Yasmina Rosa Wölkchen hat gesagt…
Oh ja war wirklich mega, kann ich also absolut nachvollziehen =)

Mir geht das mit der Pegida langsam auf die Nerven. Muss derzeit einfach die ganze Welt durchdrehen? Ich finde man kann ja seine Meinung haben und diese auch teilen, aber was die machen is ja nicht mehr normal. Gut dass die ganzen Demonstrationen meist verboten werden, das führt ja nur zu "Krieg". Lg
Kati hat gesagt…
Toll, dass du dich auf deinem Blog diesem Thema angenommen hast. Schlimm finde ich diese Generalisierung - alle Moslems seien extrem und wollten das Abendland umkrempeln. So ein Schwachsinn...

-Kati
PlusMinus hat gesagt…
Und genau das geht mir echt am meisten aufn Sack: Das immer alles verallgemeinert wird. Echt Mist. Ich hoffe, dass sich das mit Demos ganz bald legt...
PlusMinus hat gesagt…
Leider werden die ja nur ganz selten verboten, aber gestern wurde in Dresden ja immerhin n Anfang gemacht. Das beruhigt mich irgendwie...
Franziska Dully hat gesagt…
Schön, dass du darüber schreibst! Pegida finde ich auch grausam, dass da viele Rechtsradikale mitmischen, steht ja außer Frage. Ich bin wirklich nicht ausländerfeindlich und finde auch, dass jeder, der sich integriert und nicht straffällig wird, ein Recht auf Asyl hat. Aber wie Merkel sagte: Wir sind nicht das Sozialamt der Welt...
Liebe Grüße

http://dullylicious.blogspot.de
LOLA FINN hat gesagt…
Der wohl größte Schwachsinn überhaupt.
...und der Rest der Bevölkerung trägt die Konsequezen :((
redwinecolouredlips hat gesagt…
Oh ja! Am meisten nervt mich aber wie das so runtergespielt wird. Von "unangenhem" und "beängstigten Bürgern" ist die Rede. Hallo? Das sind Nazis! Und nur, weil sie das selber nicht checken und "aus der Mitte der Gesellschaft" kommen, heißt das nicht, dass sie keine sind. Sie sind gegen Ausländer, das heißt es sind Rassisten. Punkt.
Was mich aber auch noch nervt, dass jetzt Dresden so runtergemacht wird. Ja, das waren die ersten und es sind verdammt viele auf die Straße gegangen, aber es ist leider nicht die einzige Stadt, in der Idioten auf die Straße gehen. Leider sind die auch in Köln, Frankfurt und was weiß ich wo noch vertreten. :(

Beliebte Posts