The Physician

Eigentlich sollte man am ersten Tag im Januar gammeln, was das Zeug hält. Keinen Finger krümmen und sich möglichst nicht aus dem Bett bewegen. Nur doof, wenn man einfach so gar nicht der Gammeltyp ist und immer irgendwie Hummeln im Hintern hat. Wenn alle Freunde aber trotzdem in Chillstimmung sind, muss 'ne gute Mitte gefunden werden. Eine, bei der alle auf ihre Kosten kommen. In unserem Fall: Weiteres Rumgammeln im Kino. Bei: Der Medicus.

Ein Geschichtsdrama vom Allerfeinsten. Und für eine deutsche Produktion überraschend gut gelungen! Fast hollywoodlike. Für meinen Geschmack allerdings mal wieder viiiiiieeeeel zu lang.

Und darum geht's:
Der junge Rob Cole besitzt eine besondere Gabe. Er kann den Tod von Menschen spüren. Das bemerkt er schon als kleines Kind als seine Mutter im Sterben liegt. Als Waise schließt er sich dann einem Bader an, der ihm neben Taschenspielertricks auch die Heilkunde näher bringt. Der wissensbegierige Rob merkt aber schnell, das er nach größerem medizinischen Wissen strebt. Deshalb beschließt er nach Persien zu reisen und den Arzt aller Ärzte im Mittelalter aufzusuchen. Auf seinem abenteuerlichen Trip zu dem legendären Ihn Sina muss er einige Herausforderungen meistern. Sein Wissensdurst hält ihn aber davor ab aufzugeben.

Kommentare

Milex hat gesagt…
you're so good.

Beliebte Posts