Miss Quainoo On Stage

Das ist das Gute an meinem Job. Manchmal lerne ich Künstler kennen, von denen ich gar nicht gedacht hätte, dass ich die cool finde.

Ganz ehrlich: Schon aus Prinzip kaufe ich mir nie 'ne Platte von irgendeinem Castingshowgewinner. Genauso, wie ich mir das eben aus Prinzip nicht anschaue. Warum? Weil ja sowieso nichts Überraschendes oder Aufregendes passiert. Die Sprüche von Dieter Bohlen und Co. sind ausgelutschter als jeder Lolli, die guten Sänger langweilen mich sowieso und die Freakigen sind mittlerweile auch gar nicht mehr so freakig. Gäääähn! Da kann ich meine Abende wirklich sinnvoller gestalten.

Nämlich auf Konzerten. Von einem Castingshowkünstler. Ja, verrückt. Ich weiß. Vor allem, weil ich die Künstlerin vor auch nur durch Hörensagen kannte. Ivy Quainoo heißt die junge Dame, die 2012 die erste Staffel der aus fraglichen Gründen beliebten Sendung 'The Voice of Germany' gewonnen hat. Gestern hat sie ein gemütliches Flurkonzert gegeben, in der sie mal gezeigt hat, was sie stimmen- und performancetechnisch so drauf hat. Und dafür gibt's von mir ein riesen Däumchen nach oben!





Wie sieht's bei Euch aus? 
Schaut Ihr Euch Castingshows an oder findet Ihr das mindestens genauso langweilig wie ich?

Kommentare

Hanni hat gesagt…
"Voice of Germany" ist die einzige Casting-Show, die man sich anschauen kann. Hier wird sich wenigstens nicht über die Kandidaten lustig gemacht (wie zum Beispiel bei DSDS der Fall...). Es wird vorab gecastet, sodass nur Leutchen im TV zu sehen sind, sie zumindest in Ansätzen etwas auf dem Kasten haben. Auch die Jury ist mir sympathisch. Aber die restlichen Castingsendungen kannst du echt knicken.
PlusMinus hat gesagt…
Jaaaaa, das sagen viele, dass 'Voice of Germany' total super ist. Ich schau mir sowas glaub ich trotzdem nicht an :D Auf jeden Fall kommen super Künstler bei rum, wie ich ja bei Ivy sehen konnte.

Beliebte Posts